LEGALIS Anwälte
Über uns
Rechtsanwälte
Mitarbeiter
Kontakt
Rechtsgebiete
Agrarrecht
Arbeitsrecht
Krankheit im Urlaub
Urteile
Arzthaftungsrecht
Bankhaftung
Elternunterhalt
Erbrecht
Familienrecht
Bußgelder /OWi
Mahnverfahren
Mietrecht
Nachlasspflegschaft
Opfervertretung
Reiserecht
Sorgerecht
Strafrecht
Versicherungsrecht
Verwaltungsrecht
Unterhaltsrecht
Kunden bewerten uns
Vermieterverein
Firmenkunden
Anwaltskanzlei Doll
Bode Meitinger
Kanzlei-News
Downloads
Mediation
Fortbildung
Links
Stellenangebote
Anfahrt Biberach
Anfahrt Ulm
Anfahrt Bad Waldsee
Hinweise
Impressum

Arbeitsrecht

 

 

 

Das Arbeitsrecht regelt die rechtlichen Verhältnisse zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Wichtig und damit oft streitig sind hier z.B.:

 

  • Kündigung (ordentlich oder fristlos) und damit meist verbunden: Kündigungsschutzklage
  • Aufhebungsvertrag und Abwicklungsvertrag
  • Änderungskündigung
  • Arbeitszeugnis (Endzeugnis oder Zwischenzeugnis)
  • Lohn und Gehalt (z.B. Restlohnanspruch, Überzahlung, Pfändung), Gratifikation, Weihnachtsgeld
  • Urlaub und Urlaubsabgeltung
  • Abmahnung
  • Versetzung
  • Arbeitsunfähigkeit, Krankheit, Entgeltfortzahlung
  • Mutterschutz, Elternzeit
  • Schwerbehinderung

 

Im Arbeitsrecht sind bei vertraglichen und/oder tariflichen Ansprüchen oft sog. Ausschlußfristen zu beachten, die eine schnelle Reaktion seitens Arbeitnehmer oder Arbeitgeber erfordern. Deren Dauer ist meist individuell vereinbart, kann aber schon nach wenigen Monaten zum Ausschluß von Ansprüchen führen.

 

Auch bei Kündigungen besteht für den Arbeitnehmer Zeitdruck: bis auf wenige Ausnahmen (§ 5 KSchG) kann gegen diese nur innerhalb von 3 Wochen nach Zugang (mit einer Kündigungsschutzklage) erfolgreich vorgegangen werden (§ 4 KSchG).

 

Im Arbeitsrecht gilt damit ganz besonders: Im Zweifelsfall oder Streitfall sofort anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen und zeitnah ein Beratungsgespräch dafür vereinbaren. Nützlich ist es, wenn Sie für Ihre arbeitsrechtliche Beratung beim Rechtsanwalt folgendes mitbringen:

 

  1. Arbeitsvertrag
  2. Tarifvertrag
  3. letzte Lohnabrechnung
  4. den betreffenden Schriftverkehr, z.b. Abmahnung, Kündigung, etc.
  5. ggf. die Daten Ihrer Rechtsschutzversicherung

Gerne können Sie auch vorab schon unseren Fragebogen für arbeitsrechtliche Mandate ausfüllen und mitbringen. Diesen finden Sie unter Downloads.

 

 

Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gilt ausserdem: ein guter, umfassender Arbeitsvertrag kann manchen Rechtsstreit ersparen.

 

 

Rechtsanwalt Robert Egle,

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Top