LEGALIS Anwälte
Über uns
Diesel-Thematik
Corona-Krise Covid19
Rechtsanwälte
Mitarbeiter
Kanzlei Biberach
Kanzlei Bad Waldsee
Rund um Ulm
Kontakt
Rechtsgebiete
Kunden bewerten uns
Vermieterverein
Firmenkunden
Kanzlei-News
Servicecenter
Sectio LEGALIS
Mediation
Stellenangebote
Links
Impressum
Datenschutz

Corona-Krise (Covid-19) und die Folgen

 

Sind auch Sie von der Pandemie betroffen? Es bedarf - glücklicherweise - nicht immer eine Betroffenheit im Sinne einer Erkrankung, denn die wirtschaftlichen Folgen und Auswirkungen erstrecken sich auf alle. Dann ist es gut, zu wissen, was und in welchen Bereichen rechtlich gilt und was unternommen werden kann. Wir stehen Ihnen hierbei jederzeit zur Verfügung und sind für Sie da.

 

Kurzarbeit und Einschränkungen im Arbeitsvertrag.

Neben den leider notwendigen Einschränkungen unserer Freiheitsrechte und des Privatlebens ergeben sich durch die Corona-Krise auch konkrete Probleme, die uns als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber betreffen. Wir beraten Sie gerne individuell und umfassen zu Ihrer persönlichen Situation. Es stellen sich Fragen zu Kurzarbeit, Betriebsschließungen, Entschädigungen, Änderungskündigungen, Kinderbetreuung, Beihilfen, Freistellungen, betriebsbedingten Kündigungen, Urlaubsansprüchen, Homeoffice oder Entgeltfortzahlung im Krankheits- oder Verdachtsfall. Wir helfen Ihnen, Ihre Rechte und Möglichkeiten in dieser schwierigen Zeit zu kennen und wahrzunehmen. Neben einer auf Sie zugeschnittenen Beratung sind wir auch gerne bereit, diese Rechte für Sie geltend zu machen und durchzusetzen.

 

 

Corona und Reisen

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind leider auch viele Reisen unmöglich geworden oder mussten vielleicht auch abgebrochen werden. In Folge dessen stellt sich die Frage, welche Kosten können erstattet werden und von wem? Häufige Fragen sind in diesem Zusammenhang:

  • Was geschieht, wenn eine gebuchte Reise aus Angst vor einer Ansteckung nicht angetreten wird?
  • Was gilt bei einer Reisewarnung?
  • Was gilt, wenn ein Einreiseverbot verhängt wurde?
  • Wie verhält es sich, wenn man selbst an Covid 19 erkrankt ist?
  • Was ist, wenn man aufgrund einer Quarantäne eine Reise nicht oder nur verspätet antreten kann?
  • Kann man von einer Reise zurück treten, wenn das Unternehmen, in dem man beschäftigt ist, Kurzarbeit angeordnet hat?

In bestimmten Fällen kann man die Reise stornieren, in anderen Fällen greift auch die Reiserücktrittsversicherung obwohl leider einige der genannten Themen nicht vom Versicherungsschutz der Reiserücktrittsversicherung erfasst sind, etwa die Angst vor einer Ansteckung. Zu prüfen sind auf jeden Fall immer die einschlägigen Vertragsbedingungen.

Wir beraten Sie gerne im Hinblick auf Ihre Möglichkeiten und helfen Ihnen, Ihre Ansprüche gegen Reiseveranstalter und ggfs. Reiserücktrittsversicherung durchzusetzen.

 

 

Corona und Unterhalt

Was gilt, wenn infolge von z.B. Kurzarbeit der Unterhalt nicht mehr (in voller Höhe) bezahlt werden kann? Droht dann automatisch eine Vollstreckung und weitere Kosten durch Verzug? Eine allgemeine Aussage hierzu gibt es nicht, es muß nach verschiedenen Konstellationen unterschieden werden:

 

- Gibt es über den Unterhalt bereits einen Titel (Vollstreckungstitel) wie eine Jugendamtsurkunde, einen Gerichtsbeschluss oder einen gerichtlichen Vergleich, so kann der Unterhalt nicht einseitig und ohne Risiko gekürzt werden. Scheidet eine Verständigung mit dem Gläubiger aus und kann der (volle) Unterhalt bei Bestand der weiteren Zahllasten nicht gewährt werden, so sollte frühzeitig eine notwendige gerichtliche Abänderung betrieben werden, diese verbunden mit Maßnahmen im einstweiligen Rechtsschutz. Bitte beachten: für diese Verfahren gilt grundsätzlich der Anwaltszwang.

 

- Ist der Unterhalt bislang ohne einen solche Titel geregelt gewesen, sollte in erster Linie eine Abrede mit dem Gläubiger getroffen und wenigstens eine Stundung erreicht werden. Ein einseitiges Aussetzen oder Kürzen ist nicht ratsam, da hierdurch das Risiko für eine gerichtliche Geltendmachung des Unterhaltes geschaffen wird.

 

Für eine eingehende Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

LEGALIS.Anwälte Partnerschaft | info@legalis-kanzlei.de Telefon (07351) 5049-0